Training

Rückblick Trainingslager Lanzarote

In der momentanen Zeit ist vorallem Flexibilität und Geduld gefragt, sowie braucht es eine persönliche Sicht, was zum gegebenen Zeitpunkt erlaubt ist und welche Massnahmen und Vorgaben eingehalten und befolgt werden müssen.

Entsprechend entschieden wir uns für das Trainingslager über Weihnachten und Neujahr, rückblickend für Körper und Geist das Beste was wir nach vielen Monaten im Home Office machen konnten.

Was ich für einmal nicht sagen kann ist, der “Urlaub” verging im Fluge. Eigentlich hat es sich fast wie Monate angefühlt. Lag es an der Intensität vom super Trainingsplan oder allenfalls am Tapetenwechsel?

Generell eignet sich Lanzarote bestens für ein Trainingscamp während der Winterzeit. Tolle Strassen eingebettet in atemberaubende Landschaften, meistens hügelig und ein paar kürzere Anstiege für Intervalle stehen bereit. Die Temperatur lädt meistens für Kurz/Kurz ein, einzig der Wind sollte genau studiert werden, damit die Radeinheit nicht gerade zu Spitzen-Werten absolviert werden müssen.
Weiter bieten sich verschiedene Möglichkeiten in olympischen Pools zu trainieren sowie natürlich auch Open Water. Zweites liessen wir diesmal aus, weil es aufgrund des stetigen Windes doch immer sehr wellig war.
Und auch das Läuferherz kommt in den vollen Genuss – an der flachen Promenade dem Meer entlang oder auf hügeligen Trails rund um die über 100 kleinen Vulkane auf der Insel.

Wir hatten zwei super Wochen, welche ein erster Grundstein für die alles andere als klare Saison 2021 legten.
Jetzt heisst es zuerst mal weiter trainieren, momentan gerade im Schnee. Die Zeit wird zeigen, ob im März/April ein weiteres Camp möglich ist und wir bereits im Mai wieder an einer Startlinie stehen oder nicht.

Leave a Reply

Your email address will not be published. Required fields are marked *